Lahm.

Die roten Pfeile sind die Fehlpässe...

Die roten Pfeile sind die Fehlpässe…

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hintergrund veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Lahm.

  1. Thomas schreibt:

    Einfach nur WOW.

  2. chicago_bastard schreibt:

    Ist echt beeindruckend aber irgendwie auch ein Dilemma. Lahm spielt derzeit im Mittelfeld deutlich stärker als auf der Rechtsverteidiger-Position, wo er in den letzten Spielen immer mal für ihn ungewohnte Schwächen gezeigt hat. Das Problem ist, dass man Lahm gegen die absoluten Topteams eigentlich als Rechtsverteidiger brauchen wird, denn so gut Rafinha seine Sache auch macht, gegen Ronaldo, Hazard oder Neymar will man den defensiv eher nicht sehen. Da Lahm da zuletzt aber auch Probleme hatte und im Mittelfeld derart überragend spielt ist es aktuelle ne schwierige Frage, wo man Lahm in den wichtigen Spielen aufstellen soll.

  3. Bayernexpat schreibt:

    Ich ja ein Schwarzmaler, aber bei solch einseitigen Statistiken bin ich gespannt wie es klappt ein paar Gange höher zu schalten für die CL.

  4. Pingback: #Link11: Rekordtitel in Rekordzeit ohne Rekordfeier | Fokus Fussball

  5. Wie gesagt, Lahm auf die 6, dann läuft’s. Als Rechtsverteidiger profitiert man dan indirekt gleich mit, da Gegenangriffe schon im Keim erstickt werden. Gerade mit einem Ronaldo oder Neymar funktioniert das System meiner Meinung nach bestens, da diese wenig nach hinten arbeiten und somit das numerische Übergewicht im Zentrum noch mehr zum Tragen kommt.

  6. DasDing schreibt:

    Biest! Momentan muss er einfach auf der 6 spielen, in diese Rolle hat er sich in den letzten Monaten richtiggehend reingesteigert. Es ist zwar kaum zu glauben, aber trotz der sowieso schon enormen Qualität im Mittelfeld ist es für die Mannschaft momentan vorteilhafter, wenn Lahm in der Mitte anstatt RA spielt. Hoffentlich sehn wir das auch gegen Manchester…

  7. förbay schreibt:

    Ich empfinde Lahm derzeit auch auf der 6 als effektiver. Das Spiel gewinnt an Fluidität und wird noch dominanter im Mittelfeld.

    Ich bin nicht ganz sicher, ob Lahm als RAV derzeit tatsächlich defensiv stärker ist als Rafinha, aber völlig ungeachtet dessen ist es doch wohl klar, dass es gegen Ronaldo nicht reichen wird, einfach den defensiv besten RAV aufzustellen! Man braucht schon ein gesamtheitliches Defensivkonzept – und in dem wird Lahm, auch wenn er zentral spielt, seine defensive Funktion haben! Also etwas konkreter ausgedrückt: Wenn Lahm den einen Part einer doppel-6 spielt, dann sicher rechtslastig, ergo würde er hier sowieso gemeinsam mit Rafinha sich Ronaldo vorknöpfen… müssen.

    • Bazi78 schreibt:

      @förbay
      Ich bin voll und ganz deiner Meinung! Du beschreibst es auch sehr gut.Lahm könnte dann von der Doppelsechs aus mit Rafinha zusammen Ronaldo und Co. doppeln bzw sich gegenseitig absichern.Es wäre auch mMn mit Lahm und Schweinsteiger im Zentrum mehr defensive Sta­bi­li­tät vorhanden…

      • förbay schreibt:

        Ja, so war der Gedankengang!

        Oder um es catchy auszudrücken: Gegen Ronaldo kann es nicht schaden, zwei gelernte RAV auf dem Platz zu haben 😉

        Und gegen Bale das gleiche Prinzip: Welcher unserer ZMs hat am ehesten die skills eines LAV? Schweinsteiger.

        Also Schweinsteiger als L6 und Lahm als R6…

    • Mit Lahm wird’s eher eine Einzel-6 mit Doppel-8 geben, glaubst du nicht? Dann koennten auch die 8er das Doppeln der Fluegel uebernehmen, oder aber Lahm selbst.

  8. förbay schreibt:

    Ich denke es sind wie immer Nuancen. Guardiola kann ja gut überraschen, aber irgendwie vermute ich doch, dass es auch doppel-6 mit Schweinsteiger und Lahm hinauslaufen wird. Also gegen Real. Wenn Dortmund der Sache nicht doch einen Strich durch die Rechnung macht, was ich nicht hoffe.

  9. Usedomspotter schreibt:

    Oh, man ist schon bei Real Madrid. Als ob Manchester kampflos kapitulieren würde. 😉

    • Thomas schreibt:

      Natürlich dürfen die Bayern jetzt nicht überheblich werden, ganz klar. Aber wenn sie ihre bisherige Leistung wieder abrufen, dann kommen sie ins Halbfinale. Und vielleicht können sie sich ja noch steigern. Ich hoffe auf einen Auswärtssieg in Manchester.

  10. anandvishwanathan schreibt:

    Lahm entwickelt sich immer mehr zum „Xavi Klon“. Das einzige Problem dabei: für diese Rolle ist Thiago ( einst designierter Xavi Nachfolger bei Barca ) vorgesehen. Und Thiago ist praktisch Pep`s Ziehsohn.
    Lahm entwickelt sich immer mehr zum idealen 8 er- neben Rafinha auf der RV ist dies die wesentliche Weiterentwicklung dieser Saison bei den Bayern. Durch den vorgeschobenen Lahm wie auch die Unterstützung durch den spielstarken Thiago hat sich die Passquote der Bayern weiter positiv entwickelt.
    Lahm auf der A6 ist die ideale Lösung gegen praktisch alle Teams der BL und auch CL die den Bus parken. Desto tiefer der Gegner sich positioniert umso wertvoller Lahm auf der A6 ( siehe auch 2.Hz gegen Arsenal in London ).
    Gegen Hertha war Lahm also auf der idealen Position. Die Passquote von 100 % ist natürlich bombastisch. Es spricht aber nicht gerade für die Zweikampfstärke wie auch Pressing Qualität der Berliner.
    Bei einem Gegner mit sehr viel Offensivpower ( Real, Barca, PSG, Chelski oder auch Liverpool – hoffentlich nächste Saison wieder in der CL ) steigen die Ansprüche an die A6. Und da kann es eben sein dass sich Pep für die Doppel 6 durch BS31+ Lahm entscheidet, Ebenso denkbar ist eine Wiederholung wie gegen Arsenal im Hinspiel wo Martinez auf der A6 begann.
    Spielt Lahm auf der A6 dann sind die Bayern defensiv anfälliger. Steht Martinez auf der A6 dann leidet das Kombinationsspiel. Bekleidet BS31 die A6 dann können giftige Tempowechsel durchaus weh tun.
    BS31 + Martinez auf der 66 war DASS Bollwerk der letzten CL Saison. Und auf dieser Grundlage haben die Bayern sich zu Champs gemacht. Es gab jedoch immer wieder Anpassungszeiten zwischen 15-20 Minuten ( BVB, Juve, u.a. ) bis die Bayern Lawine so richtig ins Rollen kam. Im Verlaufe des Spiels bekamen die Bayern ihre Gegner jedoch immer besser in den Griff- System Anaconda.
    Pep steht für spielerische Lösungen und ergo wurde das Bollwerk auf der 66 durch neue Varianten erweitert.
    Moyes glüht jetzt schon der Kopf…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s