Worauf es gegen Manchester City ankommt

Es ist wohl das entscheidende Spiel für den FC Bayern auf dem Weg zum angestrebten Gruppensieg in der Champions League-Vorrunde. Die Guardiola-Elf trifft zum zweiten Mal in 3 Jahren in der Vorrunde auf die Citizens, die sich als Dauergast in der Champions League etabliert zu haben scheinen. Das Team von Manuel Pelligrini hat einen sehr wechselhaften Saisonstart hinter sich. In der Liga gewann Manchester zu Hause alles und siegte auswärts nie. Platz 7 nach 6 Spielen in der Premier League ist die Folge. Bayern sollte trotzdem gewarnt sein vor dem schwersten Vorrunden-Gegner. Der 4:1-Erfolg gegen den Stadtrivalen Manchester United war vor zwei Wochen ein deutliches Ausrufezeichen.

Aufstellungen:

Manchester City: Hart – Zabaleta, Kompany, Nastasic, Kolarov – Navas, Fernandinho, Yaya Touré, Nasri – Dzeko, Aguero – Trainer: Pellegrini

FC Bayern: Neuer – Rafinha, J. Boateng, Dante, Alaba – Lahm – Robben, Schweinsteiger, T. Kroos, Ribery – Müller- Trainer: Guardiola

Worauf es gegen Manchester City ankommt: 

1. Das Zentrum erobern

Trotz der großen Namen in der Offensive, ist für mich die Doppel 6 das Herzstück der Pellegrini-Elf. Yaya Touré und Fernandinho sind zwei taktisch sehr intelligente Spieler die auch physisch einem Spiel im Zentrum ihren Stempel aufdrücken können. Gerade Fernandinho, der vor der Saison aus Donezk kam, ist als nachstoßender 6er im 4-4-2 der Citizens ein sehr entscheidender Spieler, der im Umschaltspiel durch ein aggressives Gegenpressing gestört werden muss. Touré bewies mit vier Saison-Toren in der Premier League ebenfalls seine Offensivqualitäten. Für die Halbspieler Kroos und Schweinsteiger, sowie die einrückenden Außenstürmer heißt dies im Angriffsspiel auch immer wieder den Raum zwischen den 6ern und der Viererkette zu besetzen, um Touré und Fernandinho auseinander zu ziehen und an ihnen vorbei kombinieren zu können. Eins gegen Eins Duelle im Zentrum sollten gegen die beiden zweikampfstarken 6er vermieden werden, da ansonsten schnelle Konter drohen könnten.

2. Hilfe für Rafinha

Bayerns Hintermannschaft wird sich gegen zwei Sturmspitzen umstellen müssen. Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf die rechte Defensivseite gelegt werden. Gerade Aguero weicht häufig auf den linken Flügel aus und sucht dort mit den spielstarken Nasri oder Silva das Kombinationsspiel. Unterstützt werden sie dabei häufig von einem der sehr offensiv ausgerichteten Außenverteidiger. Rafinha wird hier die Unterstützung von Robben und vor allem auch von Lahm benötigen, damit die Innenverteidiger nicht zu weit aus dem Zentrum herausgezogen werden und eine absichernde Funktion einnehmen können.

3. Ballbesitz-Spiel durchziehen

Manchester City hat in der Vergangenheit zwei Gesichter gezeigt. Gegen Manchester United agierte die Pellegrini-Truppe extrem dominant und zeigte auch ein starkes Gegenpressing. In anderen Spielen gerade auch in der Vorsaison agierte City eher  abwartend und spielte extrem auf Konter. Egal welche Ausrichtung Pellegrini gegen Bayern wählt, Bayern muss sich darauf konzentrieren seinen Mix aus Ballbesitz-Fußball und einem dynamischen Gegenpressing durchzuziehen. Es muss der Anspruch dieser Mannschaft sein auch auswärts bei einem starken Gegner wie Manchester City diese Spielweise durchzudrücken. Gerade die schnelle Ballrückeroberung im Gegenpressing gegen die technisch versierten Gastgeber ist am Mittwoch Abend eine große Herausforderung, die es zu meistern gilt.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Vorschau abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Worauf es gegen Manchester City ankommt

  1. anandvishwanathan schreibt:

    Schöne Einschätzung von Bayernblog.
    Pellegrini hat ein echtes „Pep Syndrom“. Dass will er nun mit aller Macht ändern.
    Entscheidend werden mMn die ersten 20 Minuten. Toure Yaya kommt sehr schnell ins Spiel und was noch schlimmer ist, er schießt diese Saison viele Tore selber.
    BS31 benötigt in aller Regel eine längere Anpassungszeit. Gerade in dieser Phase muss City zuschlagen wenn sie gewinnen wollen. Neuer wird heute geprüft.
    Werden es Rib+Rob wieder richten?

  2. Pingback: Manchester City – FC Bayern: Previews, Line-Ups, etc. | Der göttliche Müller

  3. Ryukyu schreibt:

    Also wenn ich die Aufstellung so sehe, dann kommt es mir schon wieder hoch. 😀 Müller im Sturm, Mandzukic auf der Bank. Und Rafinha weiter auf rechts, Lahm im Mittelfeld.

    Ist Mandzukic angeschlagen oder sowas?

  4. Wewew schreibt:

    Kroos war klasse… 97% passquote 🙂

    • Ryukyu schreibt:

      Ich halte in Zukunft besser den Mund.. 😀

      Was für ein geiles Spiel. Die beste Saisonleistung bisher. Wenn es drauf ankommt, sind sie da.. ist also wohl eine Einstellungssache.

      Wie nervig dieses Gelaber um die Kritik von Lahm ist. Das interessiert echt keine Sau. Außer der pseudo-investigativen Reporterin..

  5. Wewew schreibt:

    Beim dem fast schon jetzt legendären Interview der Zdf Journalisten dachte ich nach dem 5. Nachfragen einfach nur: …
    Ach. ich sags lieber nicht…

    Ich denke Boatengs Ausfall bei Pilsen können wir verkraften, oder?

    • Ryukyu schreibt:

      Hehe.. schlimm einfach. Aber beim Leverkusen Spiel hat man nicht mal Zeit, das Siegtor noch mal zu zeigen.

      Hat hier jemand Ahnung, wie das mit Karten für das Spiel in Pilsen aussieht? Wir überlegen, zu zweit dorthin zu schießen. Der Schwarzmarkt vor Ort kann da doch eigentlich auch nicht so überteuert sein oder?

      • C schreibt:

        hatte es auch überlegt, aber bei 20000 Plätzen und der nahen Oberpfalz (seeeehr viele Bayernfans) wär ich da vorsichtig

      • Ryukyu schreibt:

        Stimmt, das Stadion ist auch echt winzig. Weißt du zufällig was die (Heim-) Karten regulär gekostet haben? Das ist ja oft auch ein ganz guter Indikator.

      • C schreibt:

        sorry nö, wäre halt für mich n gutes Stück näher als München und dann kann man gleich noch tanken und Alkohol kaufen

  6. Wewew schreibt:

    Übrigens, Guardiola meinte (wahrscheinlich habt ihr es eh gesehen), Müller habe gespielt, weil er mehr Bewegung vom Mittelstürmer wollte…

  7. C schreibt:

    Boah was war denn bitte mit Dante los der macht neuerdings den Boateng vergangener Tage

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s