Das Bayrische Quartett – Ausgabe XIII

Ich habe in der Bayern-Gruppe bei SPOX im Rahmen des Bayrischen Quartetts zu ein paar Fragen Rede und Antwort gestanden und habe dort mit einigen weiteren Usern über Bayerns Personalpolitik und die Saison-Aussichten diskutiert. Dabei ging es auch um den wohl wichtigsten Gegner der Münchener auch in dieser Saison. Borussia Dortmund. Den kompletten Beitrag findet ihr hier.

Advertisements
Kurzmitteilung | Dieser Beitrag wurde unter In eigener Sache veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Das Bayrische Quartett – Ausgabe XIII

  1. Spanische Fliege schreibt:

    1. Halte die Einschätzung der Transferpolitik für allzu verfrüht. Erst am Ende der Saison lässt sich genauer einschätzen ob Mik, Auba und Sokratis beim BVB sowie Götze, Thiago + Kirchhoff beim FCB eingeschlagen haben.
    Auf den ersten Blick hat der BVB sein Juwel ( Götze ) und der FCB einen „Killer“ ( Gomez ) verloren. Wenn ich die Zahlen in Relation zu Cavani, Falcao oder dem aktuell hochgepushten Bale ( bis zur Bissattacke von Suarez lag Bale in der Torjägerliste noch deutlich hinter dem Uru auf Platz 3 ) sehe, dann wurden Götze und Gomez einfach zu niedrig gehandelt. Gomez hatte den besten Wert ( benötigte Minuten pro Treffer ) aller und Götze spielte eine herausragende Saison beim CL Zweiten. Bale ist torgefährlicher und versenkt auch mal hier und da einen Freistoß, hat aber bisher noch nicht bei einer etablierten Topmannschaft gespielt.
    Gut dass Mario Götze der BL erhalten geblieben ist und jetzt nicht in der PL z. Bsp. kickt.

    2. Den Zeitpunkt der Pep Verpflichtung sehe ich nicht als ideal an. Die Bayern hatten in der letzten Saison unter Don Jupp einfach einen Lauf. Mit der Integration von Götze ( sehr fraglich ob er nur wegen Pep nach München gekommen ist ) hätte das Team des amtierenden CL Siegers auf der bisherigen Stärke und dem bisherigen System aufbauen können. Gegen den FCB Tore zu erzielen wäre noch schwerer geworden.
    Auch hinsichtlich der WM 2014 in BRA ist die Pep Verpflichtung nicht hilfreich. Er ändert das System und sorgt erst einmal für Unruhe und Destabilität vor allem im Defensivbereich. Da Thiago ein Liebling von Pep ist, wird Kroos möglicherweise eine weniger tragende Rolle spielen. Wird Martinez in die IV gezogen dann wird es auch für Boateng eng.
    Die alleinige 6 ist eine enorm anspruchsvolle Position. Eine aufgrund dieser hohen Belastung mögliche Verletzung von BS31 wäre weder für die Bayern noch für die N11 hilfreich.

    3. Grundsätzlich bringen Pep, Götze und Thiago viel neues kreatives Potential mit in das Team des FCB. Ob dies jedoch höchste Erfolge wie einen neuerlichen CL Titel garantiert bleibt abzuwarten- hier wird nach 3 Jahren abgerechnet.
    Erwarte eigentlich einen ähnlichen Zyklus wie bei Real unter Mourinho: ein Übergangsjahr in dem wir uns jetzt befinden, einen Peak in der Saison 2014 / 2015 wobei ernsthaft um einen weiteren CL Titel mitgespielt wird sowie eine eher enttäuschende Saison 2015 / 2016 die dann auch folgerichtig zur Trennung von Pep führt.
    Möglicherweise wird in dieser Saison der Weltpokal gewonnen- über 90 % Anteil hätte dann Don Jupp mit der erfolgreichen CL Siegermannschaft von 2012 / 2013.
    Die hohen Vorschusslorbeeren für Pep sind erst einmal nichts als heiße Luft wie wir bei Real unter Mou letztendlich auch gesehen haben. Natürlich waren sich Perez und die Fans von Real sicher dass sie „La Decima“ holen würden- den 10. CL Titel der Vereinsgeschichte.

    4. Der BVB ist ein ernsthafter und unbequemer Gegner für den FCB. Und er wird in dieser Saison noch unbequemer.
    Götze ist nicht 1:1 zu ersetzen. Mik ist ein anderer Spielertyp. Auba ist genau der Spieler der in wichtigen Spielen zusammen mit Lewa und Reus den Knock-out setzen kann. Sokratis könnte die Defensive stabilisieren und konstant sicher machen.
    Ob sich der BVB in der CL wieder ins HF oder gar Finale spielt ist eben die Frage an der sich die Geister scheiden.
    Wir alle hoffen doch sehr darauf dass möglichst bald wieder ein deutsches Team die CL gewinnt.
    Barca hat mit Neymar noch mehr spielerische Klasse zur Verfügung. Sollte noch ein neuer IV kommen dann muss dieser sich auch erst in das Spielsystem bei Barca einfügen. Die IV neben Pique ist die größte Baustelle bei Barca und es könnte fatal sein, dass diese viel zu spät gekittet wird. Xavi wird nicht jünger. Sein vermeintlicher Nachfolger spielt jetzt in München.

    Für mich ist aber Real der große Favorit für die kommenden beiden Spielzeiten. Sie haben ein sehr starkes Grundgerüst ( Casillas, Ramos, Varane, Alonso, Modric, Özil, CR7 ) und dazu mehrere große Talente verpflichtet ( Isco, Carvajal, Illaramendi, Rodriguez, Casemiro ). Mit dem Trainergespann Ancelotti / Zidane kopieren sie in gewisser Weise das so erfolgreiche Konzept der Bayern mit Heynkes / Sammer.
    Real verspricht also noch mehr spielerische Klasse und bessere Stabilität sowie Konstanz.
    Hier haben die beiden deutschen Teams mit Sicherheit eine sehr harte Nuss zu knacken, sollten sie es wirklich bis ins Cl Finale schaffen.
    Wir hoffen das Beste für FCB + BVB auf internationaler Ebene, sind aber nicht überrascht wenn andere Teams noch stärker sind.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s