Bayern zum Auftakt gegen Mönchengladbach

Der FC Bayern startet am 09. August um 20:30 in der Allianz Arena gegen Borussia Mönchengladbach in die Saison 2013/2014. Für die Münchener sind die Borussen ein alter Bekannter wenn es um Auftakt-Spiele geht. Seit 2001 trafen die Roten vier Mal zum Auftakt auf die Fohlen-Elf. Die Bilanz ist dabei gerade für Bayern-Verhältnisse äußerst durchwachsen. Zwei Niederlagen (0:1 2001/2002 und 2011/2012) ein Unentschieden (0:0 2002/2003) und nur ein Sieg (3:0 2005/2006) stehen für den Rekordmeister zu Buche.

Schaut man sich den gesamten Spielplan der Münchener genauer an, scheint das erste Saison-Viertel das schwerste zu sein. Bis zum achten Spieltag müssen die Münchener mit Leverkusen, Schalke, Freiburg und Frankfurt vier Mal auswärts gegen eine der Top-6 Mannschaften aus der Saison 2012/2013 antreten. Hinzu kommen Heimspiele gegen Mönchengladbach, Nürnberg, Hannover und Wolfsburg. Danach wird es mit den Aufsteigern und u.a. Augsburg und Hoffenheim deutlich leichter. Das heißt aber auch, dass die Münchener von Beginn an voll da sein müssen. Eine Schonzeit gibt es definitiv nicht. Das muss nach einer solchen Triple-Saison nicht unbedingt schlecht sein.

Am 13. Spieltag treffen die Münchener dann im November auf den großen Rivalen aus Dortmund. Ein guter Zeitpunkt, da beide Mannschaften bis dahin voll im Rhythmus sein werden und sicher bereits erste Schlüsse aus den Saisons der beiden Mannschaften gezogen werden können.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s