Götze Ausfall schwächt Dortmund, aber…

Natürlich bedeutet der Ausfall eines solchen Spielers immer eine Schwächung. Dortmund wird mit Kevin Großkreutz oder Ilkay Gündogan als offensivem Ersatz für Götze im letzten Drittel ausrechenbarer und in der Konsequenz sicherlich auch weniger torgefährlich. Trotzdem: Die Klopp-Elf hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass sie nicht abhängig ist von einem Spieler.

Dortmund hat in den Vorjahren langfristige Ausfälle von Mario Götze und Shinji Kagawa beinah ohne Qualitätsverlust weggesteckt. Die Weggänge von Lucas Barrios oder Nuri Sahin, die als wesentliche Stützen der Mannschaft galten, hatten ebenfalls kaum negative Auswirkungen. Dortmunds Stärken, das Pressing, die Laufbereitschaft, das System sind weitesgehend unabhängig vom Personal.  Vor allem wenn es um ein einziges Spiel geht – wie am Samstag im Finale.

Jürgen Klopp hat bewiesen, dass er seine Mannschaft in besonderen Spielen zu Höchstleistungen motivieren kann. Auch der FC Bayern hat damit so seine Erfahrungen gemacht. Die Borussen sind immer in der Lage eine individuelle spielerische Unterlegenheit durch eine größere Laufbereitschaft und eine herausragende defensive Ordnung wettzumachen. So sehr der Ausfall Götzes Dortmund aus sportlicher Sicht schwächen mag, Klopp wird mit Sicherheit die richtigen Worte finden, um dies in zusätzliche Motivation („Abschied für Götze, letztes Mal, dass dieses Team zusammenspielt, jeder muss noch mehr rennen“ etc.) umzumünzen.

Der FC Bayern ist gut beraten den Ausfall Götzes nicht über zu bewerten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter News abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Götze Ausfall schwächt Dortmund, aber…

  1. Klaus schreibt:

    Natürlich ist der Ausfall von Götze nicht über zu bewerten. ABER. Im Gegensatz zum letzten Jahr tritt der FCB heuer mit sehr breitem Rücken an. Wir haben die beste Saison aller Zeiten gespielt (unabhängig vom Ausgang der Finals übrigens) und sind dank Sammer mental anders drauf als letztes Jahr. Wir haben die Dortmunder im BL-Heimspiel und im Pokal dominiert. Da hatten sie es nur Weidenfeller zu verdanken, dass sie nicht unter die Räder gekommen sind. Dieses Jahr hat der Jupp mit seiner Rotation alles richtig gemacht. Unsere Spieler sind topfit. Letztes Jahr waren Schweini, Robben und auch Ribery öfters angeschlagen. Die Dortmunder spielen heuer vor allem defensiv keine so gute Saison. Die haben kein solches Selbstvertrauen, wie letztes Jahr. Ihre Spieler sind müde und angeschlagen. Unter einigermaßen normalen Umständen habe die Dortmunder heuer keine Chance, denn der FCB ist die momentan beste Mannschaft der Welt. Wir holen das Tripel!

  2. Johannes schreibt:

    Wird aufjedenfall sehr interessant wie der BvB das kompensieren wird, offensiv ist es in jedem Fall eine klare Schwächung.Aber ob wir daraus Profit schlagen können ist eine andere Frage?!
    Ich denke das Alaba dadurch nicht mehr so stark hinten gebunden sein wird wie mit einem Götze im Rücken dadurch könnte er mit Ribery mehr Alarm über links machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s