Leseempfehlung: FC Bayern München – FSV Mainz 05 3:1

Ein starker Auftritt von Thomas Müller, ein vielversprechender von Javi Martínez. Bayerns 3:1 (2:0) gegen Mainz war ein weiterer Schritt nach vorne für eine Heynckes-Elf, die in dieser Saison gegen Mannschaften wie Mainz sogar den Ausfall von Robben und Ribery verkraften kann. Kollegen von Spielverlagerung.de haben zum Spiel eine lesenswerte Analyse geschrieben:

„Neben der fehlenden Aggressivität scheiterte Mainz daran, dass die Münchener ihnen taktisch nicht in die Karten spielten und erfrischend anders als in den ersten zwei Spielen agierten: ein offensiver Badstuber, dynamisches Passspiel, Veränderungen in der Aufstellung und Nutzen von Spielverlagerungen statt langen Bällen auf Mandzukic wie bspw. gegen Fürth.“

RM von Spielverlagerung.de zum Spiel Bayern gegen Mainz

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Hintergrund abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s